Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
die CDU-Fraktion beantragt, im Rat der Stadt Kevelaer den folgenden Beschluss zu fassen:
„Die Verwaltung der Stadt Kevelaer wird beauftragt, die Detailplanung zur Festinstallation der bislang provisorischen Verschwenkungsinseln auf der Dorfstraße in Twisteden abzustimmen und dem Rat einen entsprechenden Umsetzungsplan vorzulegen.“

Begründung:
Im Jahr 2009 wurde in Twisteden eine Bürgerversammung durchgeführt, in der es u.a. um die Verkehrssituation auf der Dorfstraße ging. Zur Verbesserung der Verkehrssituation dort, insbesondere zur Verminderung der gefahrenen Geschwindigkeiten und der Reduzierung von vermeidbaren Durch-gangsverkehren, wurden auf der gesamten Länge der Dorfstraße insgesamt acht (zwischenzeitlich sieben) mobile Verschwenkungsinseln installiert. Ziel war es, nach einem Beobachtungszeitraum die Wirkungen dieser Verschwenkungsinseln zu prüfen und zu bewerten. Bei der Installation der mobilen Verkehrsinseln handelte es sich also von Beginn an um eine Übergangslösung.

Der Ortsvorsteher Josef Kobsch hat zwischenzeitlich durch die Verwaltung prüfen lassen, ob die erwarteten Wirkungen eingetreten sind oder ob vielleicht. durch den verstärkten Verkehr zum Freizeitpark IRRLAND sogar eher Behinderungen des Verkehrsflusses zu verzeichnen sind. Im Ergebnis wurde von der Stadt Kevelaer mitgeteilt, dass sowohl die Polizei als auch die örtliche Ordnungsbehörde einen Verbleib der Inseln nachdringlich befürworten und einer Deinstallation nicht zustimmen werden.

Vor diesem Hintergrund ist es nun logisch und sinnvoll, die provisorischen Verschwenkungsinseln – ggfs. in reduzierter Zahl – auf der Grundlage einer noch abzustimmenden Detailplanung in eine Festinstallation umzuwandeln. Dabei sollten zur optischen Verbesserung des Ortsbildes auf den Inseln bepflanzbare Beete vorgesehen werden. Bei der Pflege und Bepflanzung dieser grünen Inseln kann von einem entsprechenden Engagement der Twistedener Bürgerinnen und Bürger ausgegangen werden.