Der Kevelaerer CDU-Vorstand besucht regelmäßig Vereine, soziale Einrichtungen oder Betriebe, um den Austausch mit den Bürgern zu pflegen und nah am Menschen zu sein. Diesmal war die Kevelaerer CDU mit seinem Vorsitzenden Paul Schaffers zusammen mit der CDU-Landtagsabgeordneten Margret Voßeler und dem CDU-Bundestagskandidaten für den Kreis Kleve, Stefan Rouenhoff zu Besuch bei der Firma ABS Safety. Rouenhoff nahm an dem Besuchstermin im Rahmen seiner Sommertour teil und tauscht sich derzeit mit Unternehmern in im Kreis Kleve über die wirtschaftliche Situation, die Standortbedingungen am unteren Niederrhein und auch anstehende, den Mittelstand betreffende gesetzliche Neuregelungen aus.

Die Firma ABS ist einer der großen Arbeitgeber in Kevelaer, der Absturzsicherungen für Arbeiten auf Dächern herstellt und hierin Marktführer ist. Unter fachkundiger Führung durch den Inhaber Ludwig Beckers lernten die Politiker Produkte und Betriebsabläufe kennen. Natürlich wurde Beckers nach seinen Wünschen an die Politik gefragt. An die Bundespolitik gerichtet kritisierte er das komplizierte und in Teilen ungerechte Erbschaftsteuerrecht für Betriebe. Mit der CDU-Politik vor Ort zeigte Beckers sich jedoch zufrieden.

„Besonders beeindruckend war für uns die rasante Unternehmensentwicklung seit der Gründung 2003 mit inzwischen über 100 Arbeitsplätzen. Gefreut haben wir uns über die Zusage, bevorzugt Arbeitnehmer aus der Region einzustellen“, fasst CDU-Sprecher Hubert van Meegen den Besuch zusammen.

Die CDU ermuntert ausdrücklich Kevelaerer Unternehmen, sich gerne mit ihr für einen Besuchstermin in Verbindung zu setzen, entweder telefonisch beim Vorsitzenden Paul Schaffers (Tel. 02832 6028) oder anderen Vorstandsmitgliedern, die auf www.cdu-kevelaer.de zu finden sind.