23.09.2015

Mitgliederversammlung CDU Twisteden:
Langjährige Mitglieder geehrt und Vorsitz neu gewählt

In der Mitgliederversammlung des Twistedener CDU-Ortsverbandes standen in diesem Jahr zunächst Ehrungen auf dem Programm. Für 40jährige CDU-Mitgliedschaft wurden Josef Paeßens und Johann Jeuken persönlich geehrt. Sie erhielten eine Urkunde und eine Ehrennadel der CDU.
Neuwahlen des Vorstandes standen ebenfalls an. Einen Wechsel gab es beim Vorsitz des Ortsverbandes: einstimmig wurde Matthias Neumann als neuer Vorsitzender gewählt. Der neue Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern für das Vertrauen und schloss daran auch den Dank für die Arbeit der bisherigen Vorsitzenden Angelika Kobsch an.
Der übrige Vorstand blieb personell unverändert: Paul Schaffers wurde als stellvertretender Vorsitzender ebenso wiedergewählt, wie das Team der Beisitzer: Babs Scholten, Klaus Hendrix, Matthias Jansen sowie Josef und Guido Paeßens. Angelika Kobsch wird künftig als Beisitzerin den CDU-Vorstand weiter unterstützen.

24.06.2014

Johanna Ambrosius und Josef Kobsch wieder Ortsvorsteher

In der konstituierenden Ratssitzung am 24.06.2014 wurden natürlich auch wieder die Ortsvorsteher unserer Ortschaften gewählt.

Für Twisteden wird sich künftig wieder Josef Kobsch einsetzen und für Kleinkevelaer wird sich wieder Johanna Ambrosius ins Zeug legen.

Herzlichen Glückwunsch vom CDU-Ortsverband Twisteden!

Wahlaufruf an die Wählerinnen und Wähler in Twisteden für die Europawahl und die Kommunalwahl 2014

Am 25. Mai entscheiden wir bei der Wahl zum Europäischen Parlament über die Zukunft Europas. Frieden, Freiheit und Wohlstand werden durch die europäische Zusammenarbeit gesichert.

Wir entscheiden bei dieser Wahl aber auch über die Zukunft des Kreises Kleve und unserer Stadt Kevelaer mit den Ortschaften.

Was im Kreis Kleve oder in der Stadt Kevelaer passiert und entschieden wird, wirkt sich oft auch direkt auf unser Dorf aus.

Während andernorts Menschen unter großen Risiken für Leib und Leben, für ihr Wahlrecht kämpfen, scheint es bei uns immer mehr Menschen zu geben, denen der Weg zum Wahllokal zu weit ist.

Als Ortsvorsteher von Twisteden nehme ich dies zum Anlass, alle Bürgerinnen und Bürger –natürlich insbesondere aus Twisteden- aufzufordern, ihr Recht als Verpflichtung zu sehen und am 25. Mai 2014 zur Wahl zu gehen.

Josef Kobsch
Ortsvorsteher Twisteden

Schöne Grüße aus Twisteden – Künstlerin gestaltet Twisteden-Postkarte

Es war eine Idee, die auf  auf dem Kunstforum „IMAGO im LAGO“ im April geboren wurde. Die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Angelika Kobsch bewunderte am Stand von Künstlerin Raphaele Feldbrügge die als Patchwork-Photo gestaltete Postkarte von Twisteden. „Wir haben dieses Patchwork-Photo bereits im Wohnzimmer an der Wand hängen und die Postkarte mit Grüßen aus Twisteden schon oft verschickt“, berichtet Angelika Kobsch begeistert. So wurde die Postkarte mit freundlichen Grüßen der CDU-Twisteden versehen und nun mit der CDU-Zeitung zum Kommunalwahlkampf an jeden Haushalt verteilt.“

Wer weitere Twisteden-Postkarten haben möchte, kann sich an die Künstlerin Raphaele Feldbrügge, Steensweg 16, 47626 Kevelaer, Telefon: 02832-80319, wenden.

Nachbarschaft Tünnstraße aus Twisteden Gewinner bei Maibaumaktion

Unmittelbar nach der Verlosung konnte die Ortsverbandsvorsitzende Angelika Kobsch Kontakt mit Jens Ambrosius von der Nachbarschaft Tünnstraße aufnehmen. „Informiere alle Nachbarn, der CDU-Ortsverband kommt mit dem Gewinn um 17.15 Uhr zu Euch“, so Angelika Kobsch am Telefon zu Jens Ambrosius. Und alle waren da! Fast die komplette Nachbarschaft war anwesend, als die 50 Euro für die Nachbarschaftskasse im Beisein von Ortsvorsteher Josef Kobsch und Stadtverbandsvorsitzender Paul Schaffers überreicht wurde. Und wen wundert’s: es gab natürlich im Garten der Familie Ambrosius ein gekühltes Getränk.

Vielen Dank nochmals an alle Twistedender Nachbarschaften, die sich an der Maibaumaktion beteiligt haben. Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal mit einem Preis.

29. April 2014

CDU-Twisteden beim Sportverein DJK

Auf Einladung der CDU Twisteden trafen sich Vereine, Parteimitglieder und weitere Interessierte im Sporthaus der DJK Twisteden. Dort informierte Johannes Kleuskens als Vorsitzender der Twistedener DJK über Kosten und Nutzen der Umwandlung eines Rasenplatzes in einen Kunstrasenplatz.

Die Kevelaerer Stadtverwaltung wurde im Rahmen der Haushaltsberatungen beauftragt, gemeinsam mit dem Sportverein die Realisierungsmöglichkeit des Kunstrasenplatzes zu prüfen. „Die ersten Gespräche mit der Verwaltung haben bereits stattgefunden“, konnte Johannes Kleuskens berichten.

„Uns ist die Förderung und Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in unserem Dorf sehr wichtig“, so die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Angelika Kobsch. „Gerade der Sportverein mit seinen umfassenden Angeboten für Jung und Alt ist ein gutes Beispiel für gelebte Dorfgemeinschaft“.

Als „ersten Start“ zum Kunstrasen überreichten Angelika Kobsch und Paul Schaffers einen kleinen Geldbetrag.

22. April 2014

CDU informiert sich über Kunstrasenprojekt der DJK

Am 29. April 2014 um 18.30 Uhr treffen sich alle Interessierten Vereine und Gruppen aus Twisteden und natürlich auch CDU-Mitglieder im Sporthaus der DJK in Twisteden. Johannes Kleuskens wird das Projekt „Kunstrasenplatz“ in Twisteden vorstellen. Anschließend kann man bei Speisen und Getränken in lockerer Runde gute Gespräche führen.

Jeder ist herzlich eingeladen.

09. April 2014

50jährige Mitgliedschaft in der CDU

Anlässlich der CDU-Mitgliederversammlung in Kevelaer wurden langjährige Parteimitglieder geehrt. Der Stadtverbandsvorsitzende Paul Schaffers würdigte auch den langjährigen Einsatz eines Twistedener CDU-Mitgliedes. Ferdinand Grau ist seit 50 Jahren Mitglied in der CDU. Auch die Ortsverbandsvorsitzende Angelika Kobsch gratulierte ganz herzlich.

08. April 2014

Blitzmarathon auch in Twisteden

Auch in Twisteden auf der Dorfstraße fand der Blitzmarathon der Polizei am 08. April statt. Ortsvorsteher Josef Kobsch und die Pressesprecherin der Polizei waren bei den Messungen vor Ort. „Es wird erstaunlich langsam gefahren, das ist aber auch gut so,“ so Ortsvorsteher Josef Kobsch. Auch die Polizeibeamten betonten, dass der Blitzmarathon eher der Erziehung zum Einhalten von Geschwindigkeitsbegrenzungen dienen soll.